Running Dinner: Liebe geht durch den Magen, Networking auch!

Der IRM network Klassiker für IRM-Gourmets und Connaisseure der internationalen Küche brachte im März 2017, pünktlich zum Start ins Regensburger Sommersemester, IRMler des zweiten, sechsten und achten Semester mit Studierenden aus ganz Deutschland zusammen.

Nach einem langen Arbeitstag freuten sich alle IR Blind Date Teilnehmer auf ein wohlverdientes Abendbrot. In Zusammenarbeit mit dem IRM Network e. V. hatte sich das Organisationsteam etwas ganz Besonderes für die Gäste aus nah und fern ausgedacht. Auf sie wartete ein Abend der internationalen Küche in gemütlichen Regensburger WGs bei noch unbekannten IRM-Gastgebern und -Gourmetsköchen. Eine interessante Möglichkeit für die angereisten Studierenden, in kleinen Gruppen über das Geschehene und Erarbeitete zu reflektieren, Ideen mit projektfremden Studierenden zu teilen, Feedback zu sammeln und natürlich einfach neue Leute kennenzulernen.

Running Dinner - Orientalisch angehauchte Küche

Sumona Dhakal, IRMlerin im 8. Semester, teilt hier, wie sie in Marokko während ihres Auslandsjahres immer gelernt hat, das Brot und zeigt den Gästen, wie man damit Marokkanische Tagine isst.

So fand man sich am Samstagabend in drei unterschiedlichen WGs in Regensburg wieder. Da gab es italienischen Nudelsalat und Käse-Trauben-Spieße als Vorspeise, Marokkanische Gemüse- und Pflaumen-Rinder-Tagine sowie Indischer Linsen-Süßkartoffel-Kokosmilch-Eintopf als Hauptgang oder Blaubeer- und Arabische Ananas-Safran-Creme als Dessert. Die IRMler tischten mächtig auf und teilten mit ihren Gästen ihre Erfahrungsschätze von ihren Auslandsaufenthalten in der ganzen Welt. In vielerlei Hinsicht ein Abend des Austausches und des Networking!

Ein cremig-süßer Traum mit Blaubeeren - was will man mehr!

Ein cremig-süßer Traum mit Blaubeeren – was will man mehr!

Isabell Heimberger, IRMlerin im sechsten Semester berichtet: „Wir haben einen sehr lustigen und unterhaltsamen Abend mit unseren Gästen aus Kleve, Dresden und Passau verbracht. Es war sehr interessant sich über die Inhalte des Studiengangs IRM auszutauschen, wobei auch viele Ideen für neue gemeinsame Projekte aufkamen. Die Möglichkeit sich in einer entspannten Atmosphäre, abseits des Unicampus unterhalten zu können, wurde dementsprechend ausgiebig genutzt, sodass man bis in die späten Abendstunden beisammensaß. Das Zusammenkommen war definitiv eine tolle Initiative, die unbedingt wiederholt werden sollte!“


Autorin: Julia Rusch, zum 18.3.17, Workshop und Running Dinner im Rahmen des IR Blind Dates vom 17-19.3.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.