Online Alumni-Rendezvous mit Charlotte Unnerstall

Nach dem Bachelor gleich mit dem Master beginnen oder doch lieber im Arbeitsleben durchstarten? Eine Entscheidung für eins von beiden ist jedoch nicht zwangsläufig notwendig. Charlotte Unnerstall macht aktuell beides – einen Erasmus Mundus Joint Master in Central and East European, Russian and Eurasian Studies und einen Job als Grundsatzreferentin für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Brandenburger Landtag. Wie es dazu gekommen ist, erfahrt ihr hier.

Ursprünglich entschied sich Charlotte für IRM mit dem Ziel, eines Tages beim Auswärtigen Amt zu arbeiten. Deshalb absolvierte sie einen Teil ihres Auslandspraktikums im Generalkonsulat in Mumbai Für den anderen Teil verschlug es sie nach Taiwan zu Adecco in den Bereich Human Resources. Um herauszufinden, in welche Richtung es beruflich gehen soll, entschied sich Charlotte dazu, nach dem siebten Semester ein Praktikum zu machen und die Bachelorarbeit erstmal aufzuschieben. Letztendlich wurden daraus dann fünf verschiedene Praktika in der Zeit zwischen der letzten IRM-Prüfung und der Abgabe der Bachelorarbeit. Das erste Praktikum absolvierte Charlotte bei der GIZ und erhielt erste Einblicke in die Entwicklungszusammenarbeit und Projektförderung. Anschließend folgte ein Praktikum bei TERRE DES FEMMES, Deutschlands größter Frauenrechtsorganisation. Im Referat Internationale Zusammenarbeit arbeitete Charlotte eng mit vielen NGOs zusammen. Um die Arbeit des Auswärtigen Amtes noch einmal von einer anderen Seite kennenzulernen, machte Charlotte ein Praktikum bei der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union in Brüssel und durfte dabei spannende Erfahrungen in der Abteilung Familie, Senioren, Frauen und Jugend sammeln. Generell empfiehlt Charlotte unbedingt in Brüssel, dem „Zentrum der politischen Macht“, zu arbeiten, sofern man sich für politische Arbeit interessiert.

Nach der Zeit in Brüssel ging es für Charlotte für ein weiteres Praktikum zum Bundesverband des Bündnis 90/Die Grünen nach Berlin, wo sie erstmalig Einblicke in die Parteiarbeit erhielt. Diese Tätigkeiten haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen und führten sie zu ihrem fünften Praktikum, wieder beim Bündnis 90/Die Grünen, dieses Mal jedoch beim Landesverband Brandenburg in Potsdam. In Potsdam konnte Charlotte dadurch zum Beispiel aktiv am Wahlkampf mitarbeiten.

Doch auch akademisch sollte es für Charlotte weitergehen, denn sie hatte Drang nach neuem Wissen, dass sie nicht learning-by-doing, sondern eher theoretisch von Lehrenden gewinnen wollte. Für einen Erasmus Mundus Joint Master Degree (Central and East European, Russian and Eurasian Studies), bei welchem man mehrmals während des Studiums die Uni wechselt, verbrachte sie somit zunächst ein Semester in Estland und ein Semester in Schottland. Sofern es trotz Corona möglich ist, geht es für Charlotte zum nächsten Semester nach Russland. Der Master gefällt ihr bisher sehr gut, insbesondere die vielen Ortswechsel empfindet sie als positiv, da man immer wieder neue Inputs von verschiedenen Professoren*innen bekommt und viele unterschiedliche Perspektiven kennenlernt.  

Bis es für Charlotte nach Russland geht, arbeitet sie als Grundsatzreferentin beim Bündnis 90/Die Grünen im Brandenburger Landtag und ist dort u.a. für die Abstimmung und Koordination zwischen der Fraktion, der Partei und der Regierung verantwortlich.

Die vielen Praktika haben Charlotte auf ihrem Weg sehr geholfen und sie empfiehlt generell, so viel Arbeitserfahrung wie möglich zu sammeln. Auch während der Bachelorarbeit können Interviews mit Experten*innen eine gute Möglichkeit sein, um eine bestimme „Branche“ und die darin arbeitenden Personen näher kennenzulernen. Besonders hilfreich für das Arbeitsleben findet Charlotte die Soft Skills, die vielen Projektarbeiten, das kritische Hinterfragen und die Teilnahme an zusätzlichen Übungen wie Globe, um neue Perspektiven zu entdecken.  Charlotte sieht das IRM-Studium als gute Basis und würde sich auch wieder für den Studiengang entscheiden.


verfasst von Sophie Heitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.