Auslandsgrüße von Ramón aus Polen

Liebe IRMler,

Ich schicke Euch Auslandsgrüße aus dem wundervollen Krakau!

Jetzt im Sommer bei schwankender Temperatur zwischen 18 und 28 Grad sieht das Leben unglaublich schön aus. Lang vergangen sind die Tage, wo wir Ausgangssperre hatten, denn Coronavirus gibt es in Polen, so wie es sich es anfühlt, seit eineinhalb Monate nicht mehr! Es war tatsächlich die richtige Entscheidung hier zu bleiben und nicht nach Hause zu flüchten.

Krakau, und Polen generell, haben mich unfassbar überrascht. Ich hätte nicht gedacht was es für eine Erasmusszene hier geben würde, mit einem riesigen multikulturellen Mix. Es ist eine Stadt voller Kontraste, man kann alltäglich feiern gehen und die unzähligen Bars ausprobieren, aber auch entspannt durch die Straßen laufen und die Museen der Stadt besuchen. Jeder kann das seine finden, und das ist auch bei den Leuten so! Bekannte Gesichter wird es hier überall geben, sodass man sich immer zuhause fühlt, denn Erasmus ist eine große Familie.

Glücklicherweise habe ich alles genießen können, was die Stadt zu bieten hat. Krakau ist zu einer meiner Lieblingsstädte geworden und was ich hier alles erlebt habe, kann man nicht mit Geld bezahlen. Im Hinterkopf ist die Idee, ein Master in Krakau zu absolvieren ziemlich gewachsen, aber mal sehen was die Zukunft bringt.

Jetzt wo das Semester zu Ende kommt fängt die Praktikumssuche an. Egal wo ich lande, von mir kommt noch ein Gruß an Euch.

Euer Ramón <3


verfasst von Ramón Sendra Alonso (IRM4), Juli 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.